Leadership und Loyola

28. bis 30. März 2019

Leadership und Loyola. Als Führungspersönlichkeit wachsen und reifen

Transformation in der Führung kommt einem ignatianischen Verständnis von Führung sehr nahe. Für Ignatius von Loyola, dem Gründer des Jesuitenordens, ist eine zentrale Frage, wie ich meine Begabungen besser einbringen kann – für das Wachstum meines Unternehmens, meines Teams und mir selbst. Was bedeutet transformationale Führung für mich persönlich? Für mein Team? Für mein Unternehmen? Persönlichkeiten mit transformationaler Führungskompetenz gelingt es, Sachlogik und Kulturlogik im Unternehmen zu vereinen. Ziel des Seminars ist Wege zu öffnen, wie Führungspersönlichkeiten wachsen und reifen können, um souverän und authentisch Transformationsprozesse zu führen. Es lädt zur Persönlichkeitsbildung ein und bietet einen Freiraum, in dem nicht Performance im Zentrum steht, sondern Zeit zur Reflexion. Die Platzzahl ist auf 12 Personen Beschränkt.

Inhalt

  • Auseinandersetzung mit persönlicher Transformation und Transformationsprozessen in Unternehmen: Worin bestehen sie? Was bewirken sie?
  • Achtsamkeit, die sich in der Realität der Arbeitswelt wirksam niederschlägt
  • Welches Menschenbild habe ich?
  • Selbstführung: Von wem oder was lasse ich mich führen?
  • Wie kann ich gut entscheiden?
  • Wie erlange ich innere Freiheit und Authentizität?
  • Gemeinsame Visionsprozesse im Unternehmen
  • Integration der durchlaufenen Elemente in meinen eigenen Transformationsprozess
  • Elemente der Stille und Reflexion
Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Persönlichkeiten, die in einer Führungsverantwortung stehen.
Die Teilnehmerzahl ist auf max. 12 Personen beschränkt.
 
Leitung:
Tobias Karcher SJ, Direktor des Lassalle-Hauses und des Lassalle-Instituts

Gabriela Scherer, Leadership-Trainerin im Lassalle-Institut, Führungscoach und Teamentwicklung (Gabriela Scherer GmbH)

Gabriela Scherer

Termin: Donnerstag, 28. März 2019, 18:30 Uhr bis Samstag, 30. März 2019, 13:00 Uhr

Kosten:   CHF 1'050.-